yvo.antoni@love-storm.de 05841-979 6477 Salzwedeler Str. 13, 29439 Lüchow

#NetzohneHass 2.0 – Freiwillige starten Crowdfunding

 

 

Heute geht es endlich los! Der Moment, auf den wir so lange hingearbeitet haben, ist da. Wir präsentieren euch unsere Kampagne für ein #NetzohneHass!

 

BILD KLICKEN UND ZUR KAMPAGNE SPRINGEN!

Als wir uns vor ein paar Monaten für die Teilnahme beim Crowdfunding-Contest der Hertie-Stiftung beworben haben, ahnten wir kaum, was auf uns zukommen würde. In den letzten zweieinhalb Monaten haben wir uns in etlichen Vorträgen und Workshops mit dem Thema Crowdfunding auseinandergesetzt. Unsere To-Do-Listen wurden immer länger und wenn eine Frage beantwortet wurde, tauchten 10 neue auf. Storytelling, Pitch-Video, Crowdbuilding…- auch, wenn wir das ein oder andere Mal etwas überfordert waren, haben wir in kurzer Zeit unfassbar viel lernen können.

Natürlich hatten wir in der intensiven Zeit des Kampagnenaufbaus Höhen und Tiefen. Schlafmangel, Überarbeitungen und manchmal auch ein Fünkchen Verzweiflung standen nicht selten auf der Tagesordnung. Aber Erfolgserlebnisse, wie die Fertigstellung des Pitchvideos oder tolles Feedback von Dozierenden der Workshops haben uns beflügelt und motiviert weiterzumachen. Das Miteinander bei der Arbeit und der gegenseitige Support im Team hat die Strapazen und den Stress der letzten Wochen erleichtert. Und eins ist uns bewusst geworden: wie wertvoll gemeinsames Lachen, aber auch gemeinsame Fehlschläge sind. Als Team sind wir unschlagbar!

 

Das Team #NetzohneHass

Pauli *2002 hat nach ihrem Abitur ein Freiwilliges soziales Jahr bei LOVE-Storm begonnen. Als mittelbar Betroffene von Cybermobbing ist es ihr eine Herzensangelegenheit etwas für ein #NetzohneHass zu tun.
Clara *1996 macht nach ihrem Bachelor-Studium Psychologie ein FSJ. Sie setzt sich stark für das Projekt ein, weil sie die extremen Folgen des Online-Hasses in der eigenen Familie miterlebt hat. Nach dem Freiwilligen sozialen Jahr wird Clara weiter als Trainerin für LOVE-Storm tätig sein.
Yvo *1979 ist als Freiwilligenkoordinator bei LOVE-Storm und somit die Konstante bei #NetzohneHass. Im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit für LOVE-Storm betrachtet er den steigenden Extremismus im Netz sowie Online-Radikalisierung mit großer Sorge.

 

Jetzt sein ihr dran!

Nun blicken wir voller Vorfreude und Erwartungen auf die nächsten 28 Tage, denn seit heute ist unsere Crowdfunding-Seite online auf Startnext und somit liegt #NetzohneHass jetzt vor allem in euren Händen. Werden wir es gemeinsam schaffen, unser Konzept einer Bildungsoffensive für digitale Zivilcourage umzusetzen?

Um #NetzohneHass realisieren zu können, müssen wir in den nächsten vier Wochen einen möglichst großen Kreis an Unterstützenden aufbauen. Denn nicht nur das Finanzierungsziel von mindestens 10.000€ entscheidet über die Zukunft von #NetzohneHass, sondern auch die Anzahl der Unterstützenden. Im Crowdfunding-Contest von MitWirken haben nämlich die 20 populärsten Demokratieprojekte die Möglichkeit, eine weitere finanzielle Zuwendung durch die Hertie-Stiftung zu bekommen. Bereits 5€ auf Startnext können also schon erheblich dabei helfen, unseren Traum von einem demokratischen, menschenfreundlichen Internet zu verwirklichen!

HIER GEHT ES ZUR KAMPAGNENSEITE

 

Wenn alles klappt

Die von uns geplante Bildungsoffensive zielt darauf ab jedem/jeder Internetuser*in die Möglichkeit zu geben, sich für ein Netz ohne Hass einzusetzen. Durch unser kostenloses Bildungsangebot wollen wir allen Interessierten eine Chance bieten, Teil einer Gemeinschaft zu werden, welche die Menschlichkeit ins Internet zurückbringen will.

Hinter unserem Team steht ein gewaltiges Aufgebot von LOVE-Storm-Trainer*innen, die mit ihrer Expertise das Herzstück der Kampagne bilden sollen. Zusätzlich bieten wir auch Expert*innentalks, Aktionstage und regelmäßige Social Media Updates an. Über das Jahr möchten wir so in 4 Themenblöcken immer eine bestimmte Facette von Online-Hass aufarbeiten und dafür sensibilisieren. Zentral ist uns jedoch die Vermittlung bewährter Strategien digitaler Zivilcourage, um den Hass im Netz zu stoppen!

Nochmal: Jede Unterstützung zählt! Wenn wir mindestens 10.000€ als Startkapital auf Startnext für unsere Kampagne zusammenbekommen, können wir bereits im Juli den ersten Bildungsblock gegen Antifeminismus und Antisexismus starten.

Gemeinsam gegen Hass im Netz – Sei dabei!